Workshop: Rechtlich fit für die Datenschutzreform, Chatbots, WhatsApp, Facebook-Pixel, Influencer und Urheberrechte – Basics und Expertentipps

19 Mrz 2018
09:00
ICM München

Workshop: Rechtlich fit für die Datenschutzreform, Chatbots, WhatsApp, Facebook-Pixel, Influencer und Urheberrechte – Basics und Expertentipps

Die Datenschutzreform naht mit großen Schritten und wird vor allem im Marketing für viele Fragen sorgen. Auch die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs werden Marketingverantwortliche und Hausjuristen vor neue Fragen stellen, falls das Gericht entsprechend derzeitigen Aussichten sich für die Mitverantwortung der Betreiber von Facebook-Seiten entscheidet.

Vor diesem Hintergrund wird es notwendig neu zu bewerten, ob z.B. das Facebook-Pixel eingesetzt werden kann, Custom Audiences gebildet werden dürfen oder der Facebook Messenger, WhatsApp und Chatbots als Kommunikationskanäle verwendet werden dürfen.

Angesichts der weiterhin unklaren Rechtslage, des Tauziehens zwischen Datenschützern und Facebook, ist eine absolute rechtliche Sicherheit kaum möglich. Dies muss jedoch kein Nachteil sein, wenn die Grauzonen im Wissen um deren Grenzen und das wirtschaftliche Potential gewinnbringend genutzt werden können.

In dem Workshop erhalten die Teilnehmer daher Hinweise und Ratschläge, wie sie mit den 2018 auf sie zukommenden Herausforderungen effizient meistern können. Daneben werden auch Themen wie der rechtssichere Einsatz von Bildern, Videos, Nutzung von Stockbildern, Eventfotos und Haftung für Nutzerbeiträge besprochen.

Der Workshop richtet sich an alle, die Facebook, Instagram, WhatsApp oder Snapchat im Marketing einsetzen und rechtliche Stolperfallen sowie Abmahnungen vermeiden wollen. Die Inhalte und Lehrmethoden zeichnen sich durch große Praxisnähe, verständliche Sprache ohne Juristendeutsch, anschauliche und aktuelle Beispiele, Risikohinweise und Tipps für die Praxis aus. Teilnehmer können gerne eigene Beispiele einbringen und so den Workshop nach ihren Bedürfnissen mitgestalten.

Dadurch sollen die Teilnehmer nicht nur die notwendigen rechtlichen Grundlagen im Urheber-, Marken-, Wettbewerbs-, Persönlichkeits- sowie Datenschutzrecht kennen lernen, sondern auch ein Rechtsgefühl erhalten, um mit neuen technischen Entwicklungen rechtlich selbstbewusst umgehen zu können. Ebenso werden vertragliche Stolperfallen besprochen, z.B. Klauseln zu Nutzungsrechten und Haftungsverteilung in Agentur-AGB.

Zum Workshop gehören ebenfalls umfangreiche Unterklagen, mit Mustern z.B. im Datenschutz beim Einsatz des Facebook-Pixels, WhatsApp oder für Foto-Einwilligungen von Mitarbeitern.

Jetzt buchen!

Inhalte des Workshops

Datenschutzrecht

  • Grundlagen der Datenschutzgrundverordnung und der E-Privacy-Richtlinie
  • Tracking & Remarketing (Facebook-Pixel, Conversions, Custom Audiences, Google-Analytics)
  • Monitoring & CRM
  • Adressgenerierung für Newsletter (Lead Ads)
  • Einsatz von Social Media Plugins
  • Datenschutzerklärungen
  • Direktmarketing & Ansprache von Nutzern in sozialen Medien

Messenger-Marketing und Chatbots

  • Zulässigkeit der Nutzung
  • Abschluss von Auftragsverarbeitungsverträgen mit Entwicklern und Anbieter
  • Informationspflichten gegenüber Verbrauchern
  • Wirksame Vertragsschlüsse
  • Archivierungspflichten

Urheberrecht

  • Urheberrechtlicher Schutz von Grafiken und Fotografien
  • Verbotene Nutzungen (Vervielfältigung, Bearbeitung, Urhebernennung, u.a.)
  • Einwilligungsfreie Nutzungen (Zitat, freie Bearbeitung/Inspiration)
  • Einwilligungen & Lizenzen
  • Schutz von Motiven (Personen/ Eigentum)
  • Nutzung von Stockarchiven (Voraussetzungen, Rechte im Verhältnis Agentur/Kunde)
  • Freie/ kostenlose Inhalte im Netz
  • Bilder von Großhändlern/ Anbietern
  • Teilen von Inhalten im Netz
  • Satire
  • Nutzung von Videos & Musik

Markenrecht

  • Bedeutung der Marke, Unterschied zu Urheberrechten
  • Nutzung von fremden Marken-/ Logos- und Produkten im Marketing/ in der Grafik
  • Einsatz von Hashtags, insbesondere bei Events

Meinungen, Kritiken & Wettbewerbsaussagen

  • Meinungen- & Tatsachen
  • Grenzen zulässiger Kritiken und Bewertungen
  • Reaktion auf negative Aussagen
  • Haus- und Löschungsrechte
  • Streisandeffekt und Umgang mit Shitstorms
  • Aussagen & Vergleiche mit Mitbewerbern

Marketing, Verbraucherrechte

  • Influencer-Marketing
  • Branded-Content
  • Grenzen der Schleichwerbung
  • Vertragsgestaltung bei Zusammenarbeit mit Influencern
  • Impressumspflichten
  • Gewinnspiele
  • Erwerb und Verkauf von Accounts

Mitarbeiter

  • Bildaufnahmen von Mitarbeitern
  • Von Mitarbeitern erstellte Inhalte
  • Monitoring von Mitarbeitern & Bewerberrecherche
  • Haftung für geschäftliche und private Mitarbeiter-Postings
  • Recht an Accounts
  • Social Media Guidelines

Haftung und Rechtsfolgen bei Verstößen

  • Höhe des Schadensersatzes und sonstige Kosten
  • Haftung für Nutzer und deren Inhalte
  • Haftung für Beauftragte
  • Verhalten bei Abmahnungen
  • Verhalten bei Verletzung eigener Rechte
  • Vereinbarung über Haftungsverteilung zwischen Agenturen und Kunden

Zielgruppe:

  • Marketingverantwortliche (Redakteure, Kreative, Konzeptgestalter)
  • PR- und Kommunikationsverantwortliche
  • Justiziare und Juristen, die Marketingmaßnahmen betreuen
  • Inhaber und Geschäftsleiter von Agenturen
  • Agenturmitarbeiter
  • Freiberufliche Social Media Dienstleister
  • Social Media Manager

Jetzt buchen!