Beschimpfungen, Mordwünsche … – Wo ist der Respekt im Netz? Fallbeispiel DB Bahn

Ob in Blogs, auf unterschiedlichsten Social Media-Kanälen oder in Foren, fast überall können wir unsere eigene Meinung öffentlich und direkt teilen oder Feedback geben. Als Social Media-Redaktion des DB Personenverkehrs gehören Kommentare und Reaktionen auf unsere Posts zum Alltag. Meistens freuen wir uns darüber und können unsere Kunden schnell bei ihren Anfragen unterstützen. Allerdings erreichen uns auch viel zu oft Kommentare, die weit unter die Gürtellinie gehen. Wie wir als Community-Management und Social-Media-Redaktion des DB Personenverkehrs mit diesen Kommentaren umgehen, wie wir als örtlich getrennte Teams zusammenarbeiten und was wir tun, um die Transparenz unserer Arbeit zu erhöhen, das zeigen wir im Rahmen dieser Session. Gerne wollen wir die Gelegenheit auch zum Austausch nutzen und sind gespannt, welche Erfahrungen die Teilnehmer*innen gemacht haben und wie sie mit Trollen, Pöbeleien und Hass im Netz umgehen.