Der Digitale Narzismus – Informationsbrunnen polizeilicher Arbeit?

06 Okt 2016
14:50 - 15:15
Saal 5

Der Digitale Narzismus – Informationsbrunnen polizeilicher Arbeit?

Menschen wachsen in einem digitalen Raum auf, der häufig gekennzeichnet ist von einer Selbst- und Fremdpräsentation der Nutzer und ihres alltäglichen Lebens. Dabei gibt es die Tendenz, dass Menschen über die Reaktionen auf ihre Postings Selbstbestätigung generieren. Diese Entwicklung macht auch vor Straftätern und Straftaten nicht halt, die förmlich eine Kunst der digitalen Selbstüberführung betreiben. Daher werden Soziale Medien auch eine immer wichtigere Informationsquelle für die polizeiliche Arbeit.