08:00 Uhr

Registrierung

Ab 8 Uhr könnt ihr eure Badges abholen, euch eine Steckdose im Raum sichern und mit uns noch entspannt einen Kaffee trinken.


Raum “Berlin Berlin”

09:00 Uhr

Keynote: Goodbye Google. The fantastic Future of Facebook

Curt Simon Harlinghausen (AKOM360)

09:50 Uhr

Zwischen Brand-Love & -Hate

Claudia Bazanella (McDonald’s Österreich) & Dieter Rappold (vi Knallgrau)

10:30 Uhr

Mittelstand auf Facebook. Gewusst wie.

Arne Henne (Facebook Deutschland)


11:00 Uhr

Kaffeepause

Zeit zum Networken!


Raum “Berlin Berlin 2″

Raum “Berlin Berlin 3″

Berlin Berlin 2 – 11:30 Uhr

1 x 1 von Custom & Lookalike Audiences

Thomas Hutter (Hutter Consult)

Berlin Berlin 3 – 11:30 Uhr

Entwicklung einer Content-Strategie am Beispiel SMSvongesternNacht

Jonas & Eva (elbdudler strategie)
Axel & Anna (gutenacht Media)

5 Minuten Pause

Berlin Berlin 2 – 12:05 Uhr

Erste Facebook-Ad-Benchmark-Studie in Deutschland für die B2B-Branche

Anna-Maria Zahn (ForschungsWeb) & Stefan Hauck (SAS)

Berlin Berlin 3 – 12:05 Uhr

Willkommen in der Echtzeit!

Britta Heer & Christian Lee Rottmann (Edelman GmbH)

5 Minuten Pause

Berlin Berlin 2 – 12:40 Uhr

Grey & Black Hat – Facebook Marketing und Sales hart an/über der Grenze

Thomas Thaler (Thaler Enterprises)

Berlin Berlin 3 – 12:40 Uhr

Panel: Content Strategie

Britta, Christian, Jonas, Anna


13:10 Uhr

Mittagspause

Zeit zum Networken!


Berlin Berlin 2 – 14:20 Uhr

Facebook Rechts-Update 2014 im Experten Talk

RA Thomas Schwenke & RA Carsten Ulbricht

Berlin Berlin 3 – 14:20 Uhr

Telekom hilft, Das A(lert)-Team – Beschwerdestimulation via digitalem Outbound

Oliver Nissen (Deutsche Telekom) & Daniel Backhaus (Social Media Berater)

5 Minuten Pause

Berlin Berlin 2 – 15:25 Uhr

Facebook Marketing Apps – Content Marketing, trifft auf Technik und Community Management

Jan Firsching (Brandpunkt, futurebiz.de)

Berlin Berlin 3 – 15:25 Uhr

Zentrale Markenführung über mehr als 15 länderindividuelle Fanpages

Dieter Faßbender (metapeople) & Thorsten Hennig (Deichmann)


15:55 Uhr

Kaffeepause

Zeit zum Networken!


Berlin Berlin 2 – 16:40 Uhr

What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann.

Klaus Breyer & Philipp Thurmann (Buddybrand)

Berlin Berlin 3 – 16:40 Uhr

The Sweet Spot of Community Management – Erfolgreich bei Facebook auch ohne Werbung

Sebastian Keil (AntTrail)

5 Minuten Pause

Berlin Berlin 2 – 17:15 Uhr

Social Media Ponyhöfe abgebrannt? – Wie Sie den Mehrwert von Social Media in harter Währung nachweisen.

Roland Fiege (Mediabrands)

Berlin Berlin 3 – 17:15 Uhr

Mobile Facebook Werbung zur Generierung von App-Installs am Beispiel von Stuffle

Sin To

5 Minuten Pause

Berlin Berlin 2 – 17:50 Uhr

Always On Facebook – Doch was kommt danach?

Sven Wiesner (beebop media)

Berlin Berlin 3 – 17:50 Uhr

Fail Forward – Was man mit Social logins alles falsch machen kann

Michael Praetorius (NOEO)


ab 18:20 Uhr

Verabschiedung & Networking

… mit dem ein oder anderen Bierchen


Die Speaker & Talks im Detail:



9.00 Uhr:
Keynote: Goodbye Google. The fantastic Future of Facebook

12 Monate sind in der Social-Media- und Digital-Welt eine Ewigkeit. Allein, wenn ich nur das Facebook Eco-System betrachte, hat sich sehr viel getan. Instagram und WhatsApp wurden integriert, Slingshot und Hyperlapse gelauncht, Messenger ausgegliedert, Parse und AppLink offiziell vorgestellt und vor allem Themen wie die Veränderung der Graphen, der organischen Reichweite, die Ansprüche an die Agenturen, Inhalte und Maßnahmen, sowie der Wandel zu einem mobilen Medium.

Allein eine umfassende Zusammenfassung würde hier den Rahmen sprengen. Ich werde versuchen, dies alles in meiner Keynote unterhaltsam aufzuzeigen und vor allem die Auswirkungen für die Nutzer, Agenturen und Facebook selber zu skizzieren.

simon_thumb_bw

Curt Simon Harlinghausen
Geschäftsführer bei AKOM360
Seit 1996 entwickelte Curt Simon Harlinghausen Strategien und Konzepte für Online und digitale Kommunikationsprojekte in Europa, Asien und USA. Insbesondere rund um die Themen Social Media, facebook, Google, SEO, eCommerce. Multichannel- und Online-Marketing, sowie Vertrieb, IT, CRM und ERP.

Curt Simon Harlinghausen ist als Dozent, Sprecher und Referent für verschiedene Universitäten, Akademien, Verbände und Wirtschaftseinrichtungen für Online Marketing und Trendentwicklung tätig, aktiver Fachgruppenvorsitzender im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) im Arbeitskreis Social Media, Berater der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn und im Fachbeirat der Stiftung Warentest. Zudem wurde er 2010 zum Dozenten des Jahres gewählt.

Zur Zeit betreut der Social Media Experte der ersten Stunde internationale Kunden und Projekte im B2B- und B2C-Umfeld mit seinen Unternehmen.



9.50 Uhr:
Zwischen Brand-Love & -Hate

We’re lovin’ it. McDonald’s ist eine der wertvollsten und beliebtesten Marken der Welt. Und dennoch gibt es kaum eine Marke, die so sehr polarisiert.
Wie wir es schaffen einer der größten österreichischen Communities sowohl Unterhaltung und Entertainment wie auch Service mit Bestnoten zu bieten. Präsentation anhand der Auftritte auf Facebook, Instagram & Microsites.

Dieter Rappold

Dieter Rappold
Geschäftsführer bei vi Knallgrau
Noch während seines Studiums der Handelswissenschaften ergriff der Unternehmergeist von Dieter Besitz und lässt Ihn seither nicht mehr los. Über 11 Jahre nach der Gründung ist vi knallgrau ein Teil von Virtual Identity, mit 160 MitarbeiterInnen an 4 Standorten. Dieter verantwortet als Managing Director die Business Unit Consumer Brands und kann sich noch immer Tag für Tag für neue Medien und seine Kunden begeistern. Seit dem Jahr 2002 und seinem ersten Blog ist er aktiv in den Social Media und gibt heute sein Wissen im Rahmen von Vorträgen, Schulungen und universtären Lehraufträgen weiter.

Claudia Bazanella

Claudia Bazanella
McDonald’s Österreich
Nach vier Jahren Tätigkeit in der Unternehmenskommunikation bei Siemens Österreich wirkt Claudia Bazanella als stellvertretende Pressesprecherin von McDonald’s Österreich. Seit 2010 gestaltet sie in dieser Funktion die diesländigen kommunikativen Agenden des Konzerns maßgeblich mit und verfügt über profundes Know-how in den Bereichen PR, Public Affairs, Social Media oder Corporate Responsibility.



10.30 Uhr:
Mittelstand auf Facebook. Gewusst wie.

Weltweit betreiben mehr als 30 Millionen mittelständische Unternehmen eine Facebook-Fanseite. Sie setzen auf die Kraft von persönlichen Verbindungen mit Menschen, die sich für ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren. Dass sie damit erfolgreich sind, zeigt sich auch hierzulande: Allein in Deutschland haben über 20 Millionen Menschen mehr als 387 Millionen Verbindungen mit kleinen und mittleren Unternehmen auf Facebook. Arne Henne, SMB Program Manager EMEA bei Facebook, wird anhand von praktischen Beispielen erläutern, wie gerade der mittelständische Unternehmen Facebook einsetzen können, um konkrete Geschäftsziele zu erreichen.

Arne Henne

Arne Henne
SMB Program Manager EMEA bei Facebook
Arne Henne ist seit Oktober 2012 bei Facebook in Hamburg. Als SMB Program Manager EMEA entwickelt er Programme zur Unterstützung und Weiterentwicklung der Marketingaktivitäten von kleinen und mittelständischen Unternehmen auf Facebook. Zuvor arbeitete Arne in verschiedenen Positionen für die Vistaprint Group, unter anderem im Bereich strategische Partnerschaften, und in der Leitung von Neukundenvertrieb & Marketing für deutschsprachige Länder und Beneluxstaaten.



11.30 Uhr / Berlin Berlin 2:
1 x 1 von Custom & Lookalike Audiences

Custom & Lookalike Audiences sind mächtige Hilfsmittel für die effiziente Schaltung von Facebook Ads. Thomas Hutter beleuchtet die Funktionsweise, erklärt für welche Zielsetzungen Custom & Lookalike Audiences sinnvoll sind, wie sie eingesetzt werden können und was es dabei zu beachten gibt. Anhand von Beispielen zeigt er die Unterschiede gegenüber den herkömmlichen Zielgruppenauswahlmöglichkeiten auf.

hutter

Thomas Hutter
Geschäftsführer, Hutter Consult GmbH
Thomas Hutter (38) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und den Niederlanden.
Er doziert für das Medienausbildungszentrum Luzern (MAZ), die Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ), die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und unterrichtet als Seminarleiter bei diversen Seminaranbietern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Neben der Berater- und Dozententätigkeit schreibt er Fachartikel für namhafte Zeitungen und Fachzeitschriften. Sein Blog thomashutter.com gilt als eine der Ressourcen zu den aktuellen Entwicklungen im Bereich Facebook Marketing im deutschsprachigen Raum.



11.30 Uhr / Berlin Berlin 3:
Facebook-Content-Strategie für “SMS Von Gestern Nacht”

smsvongesternnacht.de ist eine Entertainment-Plattform für Jugendliche und junge Erwachsene. Benutzer der Website oder der mobilen Apps können anonym lustige Chat-Nachrichten hochladen, die zunächst nicht öffentlich sichtbar sind. Ein Moderatoren-Team wählt einen Teil der Beiträge zur Veröffentlichung aus, die daraufhin von den Benutzern bewertet und kommentiert werden können. Die am besten bewerteten Beiträge werden als “Teaser-Links” kurze Zeit später auf der zugehörigen Facebookpage verwendet, die mit 1,2 Mio. Likes eine der größten deutschen Fanpages ist. Die Auswahl der lustigsten Chats eines Jahres erschien außerdem in vier Taschenbüchern im Rowohlt-Verlag mit einer bisherigen Gesamtauflage von über 1 Million Büchern.

Seit dem Launch der Website und der Facebookpage 2009 sind die Besucherzahlen kontinuierlich gestiegen. Facebook war dabei von Anfang an der stärkste Wachstumsmotor und Trafficgenerator. Durch das Posten der Links auf der Facebookpage wird inzwischen knapp die Hälfte des Traffics auf der Website erzeugt. Zusammen verzeichnen Website, Android-App und iOS-App rund 45 Mio. Seitenaufrufe im Monat.

Der Newsfeed-Algorithmus wird ständig angepasst und die Struktur der Community verändert sich laufend durch neu gewonnene Fans. Fast niemand weiß am Jahresanfang, welche Features zum Jahresende ausgerollt werden. Allgemeine Aussagen über Themen, optimale Länge oder Uhrzeit haben nicht unbedingt eine Aussagekraft für die eigene Community oder sind längst veraltet. Jeder Verantwortliche muss also selber herausfinden, was die spezifischen Bedürfnisse und Interessen seiner Community sind.

Wir empfehlen einen kontinuierlichen Kreislauf von veröffentlichen, messen, lernen und wieder veröffentlichen. Dieses Vorgehen bietet die Möglichkeit, spontan den Kurs zu korrigieren und die eigene Content-Strategie kontinuierlich an den Bedürfnissen der Community auszurichten.

Wir zeigen den Teilnehmern am Beispiel der Facebookpage SMSvongesternNacht, wie sie mithilfe von Google-Tabellen oder Excel herausfinden und kontinuierlich überprüfen können, was die Faktoren für erfolgreiche Inhalte auf ihrer Fanpage sind. Um zu verstehen, welche Posts warum gut oder schlecht performen und welche Kriterien für die Performance relevant sind, muss man die Daten der eigenen Seite tiefergehend analysieren. Mit dem Facebook Insights Export bekommt man eine Übersicht aller Metriken, die eine umfassende Auswertung der Performance des Contents ermöglichen.

Jonas

Jonas Wegener
elbdudler strategie GmbH
Jonas Wegener hat Erziehungswissenschaften, Soziologie und Geschichte studiert und freiberuflich als 3D-Artist und Webentwickler gearbeitet. 2009 hat er zusammen mit einem Kommilitonen das Studium geschmissen und die Social-Media-Agentur elbdudler gegründet.
Mit seiner Agentur hat Jonas seitdem Kunden in Konzeption, Design, Programmierung, Redaktion und Community-Management beraten. 2013 gründete Jonas gemeinsam mit elbdudler-Geschäftsführerin Eva Mörchen elbdudler strategie. Sie fokussieren sich auf Beratung zum Thema digitale Kommunikation, bieten Hilfe zur Selbsthilfe und begleiten Unternehmen dabei, die notwendigen Ressourcen und Know-how aufzubauen. Jonas ist Dozent an der Good School und unterrichtet Strategieentwicklung und Marketing-Kommunikation für soziale Medien an der JvM-Academy.

Eva

Eva Mörchen
elbdudler strategie GmbH
Eva Mörchen hat politische Wissenschaften, International Business und Tourismus in Südfrankreich studiert. Nach ihrem Studium hat sie 4 Monate in Asien verbracht und dort nachhaltige Tourismusprojekte in Indonesien, Thailand und Kambodscha initiiert und geleitet.
2010 hat sie die Gründer der Social-Media-Agentur elbdudler kennengelernt und dort Kunden wie BACARDÌ und MARTINI als Beraterin betreut. 2012 ging Eva in die Geschäftsführung.
2013 gründete Eva gemeinsam mit elbdudler-Gründer Jonas Wegener elbdudler strategie in Berlin. Sie fokussieren sich auf Beratung zum Thema digitale Kommunikation, bieten Hilfe zur Selbsthilfe und begleiten Unternehmen dabei, die notwendigen Ressourcen und Know-how aufzubauen.

Axel Lilienblum
gutenacht Media GmbH
Axel Lilienblum hat Physik in Dresden und Berlin studiert und als Berater bei Roland Berger Strategy Consultants gearbeitet. Seit 2009 betreibt er zusammen mit Anna Koch smsvongesternnacht.de und ist Geschäftsführer der gutenacht Media GmbH. Axel lebt und arbeitet in Berlin.

Anna Koch
gutenacht Media GmbH
Anna Koch studiert Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. 2009 gründete sie zusammen mit Axel Lilienblum smsvongesternnacht.de. Sie ist Geschäftsführerin der gutenacht Media GmbH und lebt in Berlin.



12.05 Uhr / Berlin Berlin 3:
Willkommen in der Echtzeit!

News, Memes und Trends erreichen uns über Social Media schneller als je zuvor. Die Menge der Inhalte wächst exponentiell, aber unsere Zeit, diese zu konsumieren, bleibt gleich. Was für das Individuum im schlimmsten Fall ärgerlich ist, wird für Marketeers und Communitymanager zum echten Problem: Unsere durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne ist laut einer Studie des „National Center for Biotechnology Information“ in nur 13 Jahren von 12 auf 8 Sekunden gesunken – und beträgt damit weniger als die eines Goldfisches. Die größte Aufmerksamkeit erlangen Ereignisse und Inhalte, die JETZT Trend sind. Für den Moderations-Alltag heißt dies: Weg von starren Redaktionsplänen, hin zu kreativen Echtzeit-Inhalten – willkommen in der Echtzeit!
Britta Heer (Director, Edelman Digital) und Christian Lee Rottmann (Social Media Berater, Edelman Digital) zeigen in ihrer Präsentation unter dem Schlagwort „Creative Newsroom“ Ideen und Anregungen, wie kreative Echtzeitinhalte in eine flexible Contenstrategie integriert werden.

Britta-Heer

Britta Heer
Director Digital, Edelman Digital Consulting, Germany
Als Director Digital verantwortet Britta Heer das digitale Beratungsgeschäft von Edelman in Deutschland.
In ihrer Funktion zeichnet sie für die strategische Beratung von Unternehmen im Hinblick auf ihre digitale Positionierung entlang der Wertschöpfungskette verantwortlich. So begleitet sie die konzeptionelle Entwicklung und Durchführung verschiedener digitaler Produkt- und Marken-Auftritte von national und international tätigen Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen wie Consumer/Food, Unterhaltung und Technologie.
Britta Heer blickt auf fast 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen digitale Kommunikation, Public Relations und Marketing zurück.

Christian_Rottmann_1424-1

Christian Lee Rottmann
Account Manager, Edelman Digital Consulting, Germany
In seiner Rolle als Account Manager für Edelman Digital Consulting ist Christian verantwortlich für die Entwicklung und Durchführung von Social Media Kampagnen und Projekten. Christian Rottmanns Schwerpunkte liegen in der strategischen Beratung und Planung für Kunden primär aus dem B2C-Sektor. Er unterstützt aber auch Teams anderer Disziplinen und Standorte wie „Healthcare” und “Corporate” bei digitalen Kampagnen und Projekten. Christian besitzt zudem einen fundierten Hintergrund im Bereich Community-Management. Vor seiner Karriere bei Edelman Digital arbeitete Christian auch in der klassischen PR für Kunden wie Langnese (Unilever).



12.05 Uhr / Berlin Berlin 2:
Erste Facebook-Ad-Benchmark-Studie in Deutschland für die B2B-Branche

Die Facebook-Ad-Benchmark-Studie analysiert den Erfolg von Facebook-Anzeigen großer Unternehmen mit dem Ziel, einen gemeinsamen Benchmark zu schaffen. Damit können die Unternehmen ihre eigenen Erfolge besser bewerten und zukünftige Ausgaben des Facebook-Werbebudgets besser steuern. Mehrere deutsche Konzerne haben dazu Ihre Daten zur Verfügung gestellt. Die Studie wurde von ForschungsWeb in Kooperation und auf Initiative von SAS und ABB durchgeführt. Spannende Einblicke und Insights zeigen einen Benchmark, der in Deutschland bisher einzigartig ist.


Anna-Maria Zahn
Director Social Media Research, ForschungsWeb
Anna-Maria Zahn verantwortet als Director Social Media Research die fachliche Leitung des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens ForschungsWeb. Zuvor sammelte sie als Teamleiterin und Key-Account-Managerin bei der Business Intelligence Group umfangreiche Monitoring-Erfahrung. Zusätzlich ist die engagierte Kommunikationswissenschaftlerin seit 2009 Leiterin der Unit Markt-/Trendforschung im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) und übernimmt ab 2014 die Leitung der neugegründeten Initiative Digital Analytics und Monitoring im BVDW. Sie treibt in diesen Funktionen die Themen Social Media Erfolgsmessung und Monitoring aktiv voran.


Stefan Hauck
Social Media Manager, SAS Deutschland
Stefan Hauck ist seit Juli 2011 Social Media Manager bei SAS Deutschland. Nach einem Germanistik- und Politikstudium an der Universität Mannheim begann er als Redakteur in der Unternehmenskommunikation von B2B-Unternehmen. Studienbegleitend hat er als freier Mitarbeiter für diverse Medien geschrieben, u. a. dem Mannheimer Morgen. Er kam über Stationen bei ABB und Infineon als externer Kommunikationsberater und Projektleiter zum Firmenkundengeschäft der Commerzbank. Berufsbegleitend absolvierte er ein MBA-Studium an der University of West Florida. Im Blog interessiert er sich für Social Media und die Themen rund um unser Portfolio für integriertes Marketingmanagement.



Berlin Berlin 2 / 12.40 Uhr:
Grey & Black Hat Facebook Marketing und Sales hart an/über der Grenze

Ihr habt schon alle Facebook-Werbeformen ausprobiert, kennt den Power Editor wie eure Westentasche, verwendet brav die automatische Preisfindung? Dann wird es Zeit, sich einmal in die Tiefen der Facebook Features zu begeben, abseits der Guidelines und blitzsauberen Showcases. Wir vergessen dabei mal für einen Moment Reichweitenaufbau und Brand Awareness, konzentrieren uns auf monetär messbare Erfolge: wie viel Geld stecken wir in eine Kampagne hinein, wie viel Geld holen wir heraus?

Gemeinsam schauen wir uns die faszinierenden technischen Möglichkeiten des Open Graph und Facebook Audiences in Verbindung mit externen Tools an. Die Wunschvorstellung ist eine laserscharfe Zielgruppe ohne Streuverlust – dafür reicht das Standard-Targeting von Facebook leider bei Weitem nicht aus. Wie schöpfen wir die aktivsten Fans unserer Mitbewerber ab und optimieren das Segment nach jeder Iteration?

Warnung: Nicht alles in dieser Session ist zu 100 % von Facebook erlaubt – manches sogar strengstens verboten. Dem Thema geschuldet, wird es danach keine Präsentation zum Download geben. Nur wer dabei ist, kann mitreden. ;-)

tom-300x300

Tom Thaler
Informatiker & Unternehmensberater
Tom Thaler ist ausgebildeter Informatiker, Unternehmensberater und Bilanzexperte – bald auch Rechtsanwalt. Der Touristiker aus Leidenschaft und Überzeugung hält auf Konferenzen und in Seminaren immer wieder Vorträge zum Thema Social Media Marketing. Weiterhin unterrichtet er seit 2005 eMarketing an der Fachhochschule für Management & IT in Innsbruck/Tirol, seine Spezialthemen sind SEO und Geschäftsmodelloptimierung von Portalen.



Berlin Berlin 2 / 14.20 Uhr:
Facebook Rechts-Update 2014 im Experten-Talk

Die beiden Rechtsanwälte berichten in einem neuen Format über die aktuellsten rechtlichen Entwicklungen. Im gegenseitigen “Ping Pong” erläutern die beiden Lawblogger nicht nur urheberrechtliche Probleme im Umgang mit Bildern und Videos, datenschutzrechtliche Fragen wie dem Facebook Log-in, sondern auch den Einsatz von Target Audiences, Zählpixel sowie Haftungsrisiken bei der Einbindung von Mitarbeitern als Markenbotschafter.

In der Session werden zahlreiche Praxishinweise zur rechtssicheren Umsetzung von Aktivitäten auf Facebook gegeben und ausreichend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen eingeräumt werden.

thomas_thumb_bw

Thomas Schwenke
Rechtsanwalt
Thomas Schwenke, Dipl.FinWirt(FH), LL.M. ist Rechtsanwalt in Berlin und berät Agenturen sowie Unternehmen in Rechtsfragen zum Social Media Marketing, Vertragsrecht, Schutz geistiger Rechte und als zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Als weiteren Schwerpunkt vermittelt er Fachwissen in praxisnahen Vorträgen sowie Workshops und hat das Buch “Social Media Marketing & Recht” im O’Reilly Verlag veröffentlicht. Neben dem Steuerrecht und Jura in Deutschland, hat er Trademark Law, Copyright und Privacy Law in Neuseeland studiert. Nachdem er als Regierungsrat in der Finanzverwaltung tätig war und eine Agentur für Onlinemarketing sowie Webdesign leitete, entschloss er sich die Rechts- und die Marketingwelt als Rechtsanwalt zu verbinden.

carsten_thumb_bw

Carsten Ulrbicht
Rechtsanwalt
Dr. Carsten Ulbricht ist ein auf Internet, E-Commerce und Social Media spezialisierter Rechtsanwalt bei der Kanzlei Bartsch Rechtsanwälte (Standorte Karlsruhe und Stuttgart) mit den Schwerpunkten IT-Recht, Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrecht sowie Datenschutz. Im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit berät Dr. Ulbricht nationale und internationale Mandanten in allen Rechtsfragen des E- und Mobile Commerce, sowie zu allen Themen im Bereich Social Web. Seine Schwerpunkte liegen dabei auf der rechtlichen Prüfung internetbasierter Geschäftsmodelle und Vermeidung etwaiger Risiken bei Aktivitäten in und über die sozialen Medien, datenschutzrechtlichen Themen, aber auch dem Umgang mit nutzergenerierten Inhalten.



Berlin Berlin 3 / 14.20 Uhr:
Telekom hilft, Das A(lert)-Team – Beschwerdestimulation via digitalem Outbound oder going the extra mile to „surf“ our customers

- Pionierarbeit aktiver Dialog und warum dieser Schritt (demnächst für alle Unternehmen) unerlässlich ist
– Warum aktiver Dialog das maximale von Mitarbeitern und Software fordert
– Zum Thema „Alles kommt wieder“: Facebook führt das Porto ein
– Best, bad und next practice auf dem Weg zur professionellen, digitalen Erstansprache


Oliver Nissen
Bereichsleiter Social Media im Kundenservice, Deutschen Telekom
Oliver Nissen ist Bereichsleiter Social Media im Kundenservice der Deutschen Telekom sowie nebenberuflich als Speaker sowie Dozent für Social Media und Lehrer an der Good School für neue Kommunikation (Hamburg) und Dozent an der FH Köln tätig.

Innerhalb der Deutschen Telekom ist er einer der Wegbegleiter des mehrfach ausgezeichneten Kundenservicekanals „Telekom-hilft“, u. a. auf Twitter und Facebook. Vor seiner Tätigkeit bei der Deutschen Telekom war Oliver Nissen selbstständiger Coach für Führungskräfte und Standortleiter bei der Telefonservice-Gesellschaft der Deutschen Bank (Berlin).


Daniel Backhaus
Social Media Coach
Daniel Backhaus, Jahrgang 1968, ist Fachmann in Sachen Online-Kommunikation. Der Kölner begann seine Karriere in verschiedenen Unternehmen und Positionen der Medienbranche und ist heute erfolgreicher Social Media Coach und gefragter Speaker. Seit 2012 arbeitet er wieder in Eigenregie und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Social Service Design in den Ausrichtungen Storytelling, Kundendialog und Enterprise 2.0. Als Privat-Dozent an der FH Köln gibt er seit Anfang 2013 Vorlesungen im Fachbereich Kommunikation angehender „Social Media Manager“.

Zu seinen Auftraggebern zählen u. a. die Unternehmen Viessmann, Deutsche Bahn, Deutsche Post DHL, Telekom, BMW und Deutsche Bank.

Von 2009 – 2011 war Daniel Backhaus als Social Media Manager für die DB Vertrieb GmbH, Deutsche Bahn AG, tätig. In seinem Aufgabenbereich lag die Koordination der Social-Media-Aktivitäten des Personenverkehrs der Deutschen Bahn:
Entwicklung der Strategie und Konzeption, Initialisierung und Betrieb der Service- & Supportkanäle auf Twitter (@DB_Bahn) und Facebook (DBBahn) sowie Schulung der Mitarbeiter und Ausbildung der Social Media Agents.

Vor seinem erfolgreichen Einsatz bei der Deutschen Bahn war Daniel Backhaus 10 Jahre geschäftsführender Gesellschafter der von ihm gegründeten Full-Service Internetagentur silversurfer7 GmbH mit Sitz in Köln.



Berlin Berlin 2 / 15.25 Uhr:
Facebook Marketing Apps – Content Marketing, trifft auf Technik und Community Management

Die Zeiten von Fan Gates, Facebook Tabs & Facebook Only sind vorbei und haben mit einer modernen Social Media Kampagne nicht mehr viel gemeinsam. Facebook, Instagram und Co. entwickeln sich weiter und das muss auch für Kampagnen gelten. Welche Elemente benötige Social Marketing Apps? Welche Rolle spielt das Community Management, die technischen Voraussetzungen von sozialen Netzwerken und warum wir auch bei Apps immer in Inhalten denken müssen? Jan Firsching zeigt anhand von Beispielen wie sich Facebook und Social Marketing Apps verändert haben und aus welchen Bauteilen ein erfolgreiche Social Media Kampagne besteht.


Jan Firsching
BRANDPUNKT
Jan Firsching, 1982 in Frankfurt/Main geboren, hat Betriebswirtschaftslehre in Berlin studiert, lebt Social Media, ist Blogger aus Leidenschaft, Autor bei Futurebiz und Berater bei der Berliner Agentur und Facebook PMD BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen und Social Media Konzepten. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der technischen Konzeption und Analyse von Social Media Kampagnen.



Berlin Berlin 3 / 15.25 Uhr:
Challenge accepted: Zentrale Markenführung über mehr als 15 länderindividuelle Fanpages

Am Beispiel des Kunden Deichmann wird aufgezeigt, wie erfolgreich mit den Herausforderungen aus Community Management, Fanentwicklung (Engagement, Wachstum und Interaktion) und der Einbindung in etablierte Saleskanäle umgegangen wird.

Gerade die Entwicklung Facebooks hin zu einem Performance-Marketing-Werkzeug erlaubte eine grundlegende Anpassung der Social-Media-Strategie von Deichmann. Diese Veränderung, und auch ein Ausblick auf die neuen Möglichkeiten im Kontext einer globalen Strategie, sind uns in diesem Talk besonders wichtig.


Thorsten Hennig
Leiter Online Marketing, Deichmann SE
Langjährige Erfahrung im Aufbau von Online Marketing und Social-Media-Aktivitäten sowie Strategien im Inland und europäischen Ausland. Entwicklung von Strategien für ein international tätiges Handelsunternehmen und Linzenzmarken in den Bereichen Online Marketing (SEA und Affiliate), Social Media (Facebook, Google+, Instagram, Pinterest, Trendblog und YouTube) Content und Kooperationen.

„Stillstand = Rückstand“: Für Retailer ist eine permanente Weiterentwicklung in allen Bereichen relevant, um die Marktanteile zu sichern und Innovationen auf die Bedürfnisse des Marktes und des Unternehmens entwickeln zu können. Von daher sollte auch nicht von E-Commerce oder Multichannel sondern generell von Commerce in allen Kommunikationskanälen gesprochen werden.


Dieter Faßbender
Head of Social Media, metapeople
Dieter Faßbender arbeitet seit 2011 in Duisburg für die Agentur metapeople und verantwortet dort den Bereich Social Media. Als Key Account Manager ist er zudem für den Kunden Deichmann zentraler Ansprechpartner für alle von metapeople verantwortete Performancekanäle. Vor seiner Zeit bei metapeople war Dieter Faßbender 10 Jahre im Haus der AZ Direct im Direktmarketing tätig.



Berlin Berlin 2 / 16.40 Uhr:
What’s Up, WhatsApp? Wie man die strategische Nuss WhatsApp knacken kann.

WhatsApp ist schon lange unter uns und setzt trotz aller Skepsis und threema Fans seinen Siegeszug fort. Auch übergreifend sind Messenger die am schnellsten wachsenden Social Apps. Diesem Wachstum zu Grunde liegt ein Bedürfnis nach geschlossener Kommunikation, das tief im Leben der Nutzer verwurzelt ist.
Trotzdem werden WhatsApp und Co von Unternehmen weitestgehend stiefmütterlich behandelt. Woran liegt das? Fehlt uns allen einfach die Fantasie oder funktionieren die gelernten Facebook Taktiken hier grundlegend anders? Wir werfen einen Blick auf die Potenziale von Messengern und im speziellen WhatsApp, diskutieren Best Practices und Erfolgscases und möchten inspirieren, wie die strategische Nuss WhatsApp zu knacken ist.

buddybrand-klaus-breyer

Klaus Breyer
buddybrand GmbH
Klaus ist bei der buddybrand GmbH Partner und Geschäftsführer Technologie. Der 28-Jährige ist nicht nur in der deutschen Start-up- und Technologie-Szene gut vernetzt, sondern hat auch bei buddybrand dazu beigetragen, die Agentur in das weltweit nur 200 Agenturen umfassenden Facebook Preferred Developer Programm hineinzubringen. Klaus Breyer stammt aus Baden-Württemberg. Er hat an der Hochschule Heilbronn Software Engineering studiert und anschließend eine kurze Zeit als Consultant bei IBM gearbeitet, bevor er als einer der Gründungs-Geschäftsführer bei buddybrand eingestiegen ist.

buddybrand-philipp-thurmann

Philipp Thurmann
buddybrand GmbH
Philipp ist Gesellschafter und Geschäftsführer der buddybrand GmbH. Der 31-Jährige Berliner verantwortet dort die Bereiche Planung und Strategie. Er hat an der Universität Potsdam Betriebswirtschaft studiert. Danach arbeitete er ein Jahr lang bei der Social- MediaAgentur „The Defectors“ in Sydney (Australien). 2010 gründete er gemeinsam mit Vincent Nicolai, Klaus Breyer und Lars Kranholt buddybrand. Als Social Media Agentur entwickelt buddybrand digitale Marken- und Kommunikationsstrategien, kreiert Inhalte und Kampagnen, und schafft internes Verständnis und Strukturen für internationale Markenunternehmen wie ŠKODA, Heineken, airberlin oder Storck.



Berlin Berlin 3 / 16.40 Uhr:
The Sweet Spot of Community Management – Erfolgreich bei Facebook auch ohne Werbung

“Ohne Werbung geht gar nichts mehr.” “Facebook lohnt nicht mehr.” Hört man jeden Tag, auch von vielen Experten.
Am Beispiel “Torte” zeigt Sebastian Keil, dass Facebook A/B-Testing nicht bei vier unterschiedlichen Anzeigenmotiven aufhört, sondern dass man gerade die Inhalte auf der Timeline optimieren muss. Auf Relevanz für den Nutzer kommt es an – nur so gewinnt man wirklich die Augen und Ohren (und Geschmacksnerven) der Fans.

sebastian

Sebastian Keil
Account Director, AntTrail GmbH
Als Account Director bei AntTrail verantwortet Sebastian Strategie, Konzeption und Umsetzung von Social Media Kampagnen. Durch seine PR-Vergangenheit ist er nicht nur früh in die Social Media Kommunikation eingestiegen sondern hat auch früh verstanden, Social Media ganzheitlich und inhaltlich zu betrachten, statt als neuen Kanal, den man mit Werbung bedienen kann. Ob Blue Chip oder StartUp, für Scholz & Friends, Edelman, Hotwire & WBN betreute er Kunde aus allen Branchen.



Berlin Berlin 2 / 17.15 Uhr:
Social Media Ponyhöfe abgebrannt? – Wie Sie den Mehrwert von Social Media in harter Währung nachweisen.

Trotz des immanenten Hype rund um Facebook und Co sind die Budgets für Social Media initiativen oftmals noch aberwitzig klein (z.B. im Verhältnis zu TV). Der Grund: Social Media Manager versuchen oftmals Entscheider mit abstrakten Kennzahlen wie Fans, Follower oder Engagement Rate den Erfolg ihrer Content Marketing Aktivitäten nachzuweisen. Einen Entscheider interessiert jedoch am Ende nur eines: Geld. Entweder in Form von erzieltem Umsatz und Marge oder in Form von Effizienzgewinnen. Wie soll ein Marketing Manager businessrelevante Entscheidungen treffen können ohne harte Kennzahlen? Dieses Seminar stellt die aktuelle State-of-the-Art Methodik der Earned Media Value Berechnung von Aktivitäten im Social Web vor und zeigt, wie es großen Marken gelingt bei ihren Content Marketing Strategien bisher ungeahnte Effizenzsteigerungen zu erzielen. Cases: Unilever, Hyundai/Kia

sebastian

Roland Fiege
Head of Social Stratety G14 (EMEA + BRIC), IPG Mediabrands
Roland Fiege (1969) is Head of Social Strategy at Mediabrands Social (www.mediabrands.social). In his spare time he works on his PhD project researching measurement methodologies to measure the value add of Marketing on Facebook and Twitter. Before joining Mediabrands he was Senior Director of Social Media Marketing EMEA at MicroStrategy and was involved in Social Analystics Solutions that were later sold to Facebook. Mr. Fiege is a regular guest lecturer at various universities and graduate schools and a published author of “Social Media Balanced Scorecard” (2012, Springer/Vieweg). Roland lives in the city of Mannheim in the south west of Germany and a passionate father of a little son. He loves to spend his weekends cycling the nearby Odenwald region, has crossed the Alps several times and is a marathon finisher and enjoys his work life as a pan-european business traveller.



Berlin Berlin 3 / 17.15 Uhr:
Mobile Facebook Werbung zur Generierung von App-Installs am Beispiel von Stuffle

Facebook ist aus dem Mobile Marketing/ Advertising nicht mehr wegzudenken, insbesondere für Mobile-App Installs lässt sich Facebook sehr gut einsetzen. Am Beispiel von Stuffle wird aufgezeigt, dass Mobile Marketing ein Zusammenspiel von Anzeigenmotiv, Werbebudget und kontinuierlichem Monitoring ist. Auch das Nutzen von anderen Plattformen für die Aussteuerung von Mobile Werbekampagnen auf Facebook kann bei der Optimierung bzgl. Kosten für Mobile-App Installs und Anzeigenmotiv helfen.


Sin To
Head of Mobile Marketing, Stuffle
Sin To, Chinesin in Deutschland aufgewachsen, ist in beiden Kulturen zu Hause. Sie ist seit mehr als 8 Jahre in der internationalen digitalen Branche tätig und ist Expertin im Mobile Advertising Business. Sie initiierte den Markteinstieg des schwedischen Mobile Premium Vermarkters Widespace und verantwortete das Publisher Development in Europa und Middle East Africa für die globale Mobile AdExChange Smaato Inc. Weitere Stationen waren Philips Business Communications, Bertelsmann China, RTL Television und Viacom.

Als Head of Mobile Marketing verantwortet sie das Mobile Marketing bei Stuffle, ist Partnerin bei Sembassy und Mitglied der MobileMonday Initiative. Als Autorin schreibt sie regelmäßig für das renommierte Advertising Fachmagazin adzine. Ihre Kernkompetenzen sind Mobile Marketing, Mobile Advertising und Mobile Advertising Technologie.



Berlin Berlin 2 / 17.50 Uhr:
Always On Facebook – Doch was kommt danach?

Immer online auf allen Kanälen ist die Gegenwart. Doch was bringt die Zukunft? Welche Strategien müssen Marketer anwenden, um in Zukunft das rare Gut „Aufmerksamkeit“ des Nutzers zu erlangen? Die Analyse des Phänomens „Always On“ gibt Aufschluss zu den Herausforderungen von morgen. Der Talk begründet, dass neu forcierte Maßnahmen im Onlinemarketing notwendig sind. Darüber hinaus beschreibt sie konkrete Taktiken und Cases, die sich zurückziehenden Konsumenten an Marken zu binden.


Sven Wiesner
Vorstand beebop media ag
Sven Wiesner gilt als einer der führenden Köpfe der Branche. Der “Natural Born Digital Native” ist Organisator mehrerer Hamburger Social Media Events und im Fachbeirat der Social Media Week Hamburg aktiv. Zuletzt wurde er für den „Most Influential Social Media Person“ Award (W&V), für den “NEXT 100 Top Digital People” Award (NEXT Berlin) nominiert und landete 2013 auf der Liste der “100 wichtigsten Netzköpfe Deutschlands” des t3n Magazins. Weiterhin ist er gefragter Speaker auf verschiedenen Konferenzen, zum Beispiel beim Marketing Rockstars Event im Mai 2014 in Graz.



17.50 Uhr / Berlin Berlin 3:
Fail Forward – Was man mit Social logins alles falsch machen kann.

Facebook Login, Google+, Twitter, Instagram, wie viele Social Logins verträgt eine Website, wenn man Datenbanken und Prozesse zusammenführen will. Was kann man bei der Implementierung der Plugins alles falsch machen und welche Learnings ergeben sich daraus? Michael Praetorius plaudert aus dem Nähkästchen über selbst gemachte Fehler, Learnings, Implementierungsmöglichkeiten und Best Cases.


Michael Praetorius
Geschäftsführer, NOEO GmbH
Michael Praetorius, geboren 1978 in München, lebt heute als Publizist und Medienberater in München und Berlin. Dort leitet er die Geschäfte der NOEO GmbH. Michael Praetorius ist langjähriger TV- und Hörfunkjournalist. Zudem ist er Dozent für Journalismus, Medienmanagement und Social Media. Privat agiert er als Video-Blogger in der Münchner Isarrunde und Berliner Spreerunde.

Inhalte unserer anderen Konferenzen:


Berlin 2014 – Jetzt Ticket kaufen!

Jetzt schon Ticket für die Konferenz am 10. November in Berlin kaufen und von den Frühbucherpreisen profitieren.